Skip to main content

Komm Picknicken!

Am See, am Strand, auf dem Gipfel eines Berges, auf der Dachterrasse oder auf der Wiese im eigenen Garten: Was kann schöner sein, als im Freien zu essen? Idyllisch in freier Natur, mit netter Gesellschaft das Leben und das Essen genießen.

Also Picknickset einpacken und raus. Kann man noch besser mit einem Komplettset – agal ob als Picknickkorb oder als Picknickrucksack – vielleicht sogar mit Picknickgrill. Auch auf den Weg in den Urlaub ist ein Picknickset sinnvoll.

Damit Du, wenn Dich die Lust packt im Freien zu essen, nicht lange überlegen musst, was Du einzupacken hast, findest Du auf dieser Webseite ganz viele Tipps, Tricks und Ideen. Gut vorbereitet gelingt Dein Picknick und wird ein besonderer Genuss und ein wunderschönes Erlebnis.

Vorteile eines Picknickkorbs oder Picknicksets

Alles ist an seinem Platz. Wenn einen spontan die Lust am Essen packt, ist man mit der Planung des Essens meistens genug ausgelastet. Da ist es hilfreich, wenn man sich nicht noch wegen Teller, Messer und solchen Dingen Gedanken machen muss.

Was gehört in einen Picknickkorb oder Picknickrucksack?

Eine gewisse Grundausstattung ist sinnvoll, dazu gehört:

  • Picknickbesteck (Löffel, Messer, Gabel)
  • Teller
  • Thermosflasche für Kaffee oder Tee
  • Kalte Getränke, Säfte oder Wein
  • Messer mit Stahlklinge, am besten ein Schweizer Messer
  • Becher oder Gläser (zumeist aus Plastik)
  • Behälter für Milch, Zucker und Gewürze (z.B. Salz & Pfeffer)
  • Aufbewahrungsbeutel

Dise „Grundausführung“ eines Picknicksets gibt es in sehr unterschiedlichen Qualitäten.

Preiswerte Picknickrucksäcke gibt es für ca. 20-35 € und Mittelklasse für 40-60 €. Wer es unterwegs etwas feiner haben will, kann auch mehr als 100 € ausgeben.

Was gehört zu einer Picknickausstattung?

Neben den oben aufgeführten Artikeln, können folgende Teile sehr sinnvoll sein:

  • Picknickdecke
  • Thermostassen
  • Kühltasche
  • Frischhaltedosen
  • Schneidebrett
  • Servietten
  • Feuerzeug
  • Flaschenöffner
  • Flaschenverschluss

Diese Ratgeberseite soll Dir helfen, Dir Orientierung bei der Auswahl des zu dir passenden Pciknicksets zu helfen. Damit Du am Ende glücklich beim Essen im Freien bist. Egal, ob Du Dich dann für einen Picknickkorb oder einen Picknickrucksack entschieden hast. Ob Du Dir vielleicht einen Picknickgrill kaufst und die schönste Picknickdecke für Dich findest.

Wenn Du Dich dann gut beraten fühlst, freuen wir uns, wenn Du uns einen Kaffee für unsere Mühe spendierst oder einen Artikel über diese Webseite kaufst. Wir erhalten eine kleine Verkaufsprovision, ohne dass der Artikel für Dich teuerer wird.

Picknickkorb richtig packen

Ein gut gepackter Picknickkorb muss natürlich nicht immer ein Korb aus Rattan oder Bambus sein. Besonders bei heißen Außentemperaturen ist eine Kühltasche sehr empfehlenswert, da die Lebensmittel im Inneren gekühlt werden und gerade bei einem längeren Ausflug länger gut genießbar bleiben. Auch eine elektronische Kühlbox mit Akku eignet sich sehr gut, vor allem bei größeren Picknicks.
Tipp: Denke daran, die Kühl-Akkus bereits am Vorabend in die Kühltruhe zu legen!

Wenn Du Deine Lebensmittel einpackst, achten darauf, die stabilen Teile, wie Plastikboxen oder Flaschen im unteren Teil des Korbes zu legen und dort als Boden für sensiblere Stücke zu formen. Generell sollte man auf Frischhalteboxen nicht verzichten – diese sind leicht, stabil und bieten Platz für Gemüse, Obst und andere Leckereien. Stapel die Behälter der Stabilität nach von unten nach oben. Im oberen Teil des Korbes dann einfach die weichen und empfindlichen Nahrungsmittel verstauen.

Welche Lebensmittel zum Picknick mitnehmen?

Je mehr Lieblingsspeisen zum Picknick mitgenommen werden – umso besser. Leicht verderbliche Nahrungsmittel wie rohes Fleisch, Eierspeisen, Fisch oder Milchprodukte sind nur sinnvoll, wenn man diese in einer Kühltasche transportieren kann.

Ideal für ein Picknick sind Lebensmittel, die ihre eigene „Verpackung“ bereits mitbringen – Äpfel, Bananen, gekochte Eier oder Melonen zum Beispiel haben Ihre eigene Schale und schützen sich selbst während des Transports. Ansonsten sind Käsehäppchen, Fleischbällchen, Kuchenstücke oder Kekse prima, da man diese Leckereien ohne Besteck und mit wenig Aufwand mit den Fingern essen kann.

Na? Läuft Dir auch gerade das Wasser im Mund zusammen?

Portioniere die Lebensmittel so gut es geht schon zu Hause, damit diese nicht erst noch in der Natur geschnitten werden müssen. Verzichte beim Picknick am besten auf alles, was matscht, schmilzt oder tropft, da solche Nahrungsmittel schnell unappetitlich werden können. Auch sollten die Speisen möglichst von unnötigem Verpackungsmaterial befreit sein. Dann muss man dieses nämlich nicht in der freien Natur entsorgen oder blöde hin und her schleppen.

Picknickset Bestseller

Preisunterschiede bei Picknicksets

Die Unterschiede liegen auf zwei Ebenen. Erstens bei der Ausstatung und zweitens bei der Qualität der Teile. Es liegt auf der Hand, dass Picknicksets mit z.B. Plastiktellern und Plastikbesteck preiswerter sind, als Sets mit rostfreiem Edelstahlbesteck und Keramik- oder Glastellern. Das Tolle ist: Jeder kann selbst entscheiden, ob man lieber Wert auf Qualität oder Praktikables legen möchtet. Plastikutensilien gehen nicht so schnell kaputt wie Materialien aus Glas oder Keramik, allerdings sehen sie auch nicht so edel aus.

Hier mehr lesen zur Geschichte des Picknicks


Dieses Informationsportal für alle, die Picknicks lieben, wurde mit viel Liebe und Mühe erstellt.
Wenn Die die Webseite gefällt und Du die Tipps nützlich findest, dann sein doch so nett und spendier uns einen Kaffee.

Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei Dir.